Jetzt kostenlos registrieren für Ihren DSGVO Check!

Kostenlos. Abmeldung jederzeit möglich. Mehr Info

Auch als Einzelprodukte erhältlich

DSGVO kinderleicht gemacht

DSGVO Selbst Check

Der DSGVO-Check stellt Ihnen nach der Beantwortung einiger einfacher Fragen eine kurze aber sehr aussagekräftige Selbsteinschätzung darüber zur Verfügung, was in ihrem Unternehmen aus Sicht der Datenschutzes eigentlich passiert und wie sie darauf reagieren müssen. Sie erhalten eine übersichtliche DSGVO Checkliste, die Ihnen alle nötigen Schritte aufzeigt.

 

DSGVO Rundum Schutz Paket

Mit diesem Paket erhalten Sie eine umfangreiche DSGVO Checkliste, die Ihnen nach Beantwortung einiger leichter Fragen genau sagt was Sie tun müssen und ein einfaches Werkzeug um das sogenannte Verarbeitungsverzeichnis zu erstellen, das Herzstück der DSGVO, das alle Unternehmen ab dem 25. Mai 2018 vorweisen müssen.

Wie funktioniert der DSGVO-Check?

Der DSGVO-Check stellt Ihnen nach der Beantwortung einiger einfacher Fragen eine kurze aber sehr aussagekräftige Selbsteinschätzung darüber zur Verfügung, was in ihrem Unternehmen aus Sicht der Datenschutzes eigentlich passiert und wie sie darauf reagieren müssen. Der DSGVO-Check ist nach einer Registrierung kostenlos und unverbindlich für sie zugänglich. Mehr zu unserm Check finden Sie hier

Was sagt mir die DSGVO Checkliste?

Die Checkliste listet auf, was in Ihrem Unternehmen an Maßnahmen erfolgen muss, um jeder Prüfung einer Datenschutzbehörde entspannt entgegen sehen zu können. Dabei sollten Sie sich von vorne herein im Klaren sein, dass nicht alles bereits am 25.05.2018 passiert sein muss und nicht alles ist so schwierig umzusetzen, wie es die Fachbegriffe erst mal vermuten lassen.

Was hat es mit dem Verarbeitungsverzeichnis auf sich?

Das Erstellen eines Verarbeitungsverzeichnisses ist eine der Kernforderungen der DSGVO. Das Verzeichnis dient dazu, sich darüber klar zu werden, was in eigenen Unternehmen eigentlich wie an Daten verarbeitet wird. Es stellt strukturiert zusammen, was ich von wem speichere, zu welchem Zweck ich das tue, warum ich es darf, wer es verarbeitet bzw. wer Zugriff darauf hat und wie ich es schütze. Für den einen oder anderen wird es sicherlich sehr erhellend sein, sich einmal etwas intensiver mit diesen Punkten zu beschäftigen und wenn das passiert, ist einer der wesentlichen Ziele der DSGVO schon erreicht.

Für die weiteren Anforderungen der DSGVO ist dieses Verzeichnis die Basis. So erlaubt es aufgrund der zu erfassenden Daten Beispielsweise die Riskoabschätzung für einzelne Verfahren durchzuführen. Die Datenschutzfolgenabschätzung wird damit wesentlich vereinfacht.

Ein solches Verzeichnis musste ein Unternehmen eigentlich schon nach der alten Rechtslage führen, neu ist allerdings, dass das Verzeichnis jederzeit zur Verfügung stehen und erkennen lassen muss, dass es spätestens ab dem 25.05.2018 auch geführt und gepflegt wird.

Formelle Anforderungen an das Verzeichnis gibt es derzeit keine. Ob es als Tabelle oder als Sammlung von Einzelnen Dokumenten verfasst wird, ist dem verantwortlichen selbst überlassen.

Wie hilft mir Protected Compliance bei dem Verzeichnis?

Protected Compliance hat ein elektronisches Verzeichnis entwickelt, das Ihnen hilft, die Anforderungen schnell und ohne großes Vorwissen umzusetzen. Ein einfach zu beantwortender Fragebogen hilft Ihnen, die einzelnen Verfahren schnell zu erfassen. Ein ständig erweitertes Portfolio an Vorlagen hilft Ihnen, die am häufigsten vorkommenden Verarbeitungstätigkeiten schnell in Ihr persönliches Verzeichnis zu integrieren.

Was kann ich sonst noch erwarten?

Wir werden sie immer über die neuesten Entwicklungen in der Umsetzung der DSGVO auf dem Laufenden halten und stehen Ihnen über Ratgeber, Whitepaper und Best Practices zur Seite, die wir immer auf dem neuesten Stand halten und ständig weiter ausbauen.